Herzlich Willkommen

Was könnte Sie motivieren,

mit mir Kontakt aufzunehmen?

Wir verhandeln immer und überall: Im geschäftlichen, politischen, privaten Leben, um Geld, Zeit, Anerkennung, Positionen, Liebe, Redezeit, aus Interesse, um Lösungen zu finden, und weil wir nicht anders können und wollen.

Ich trainiere Menschen

  • im dynamischen Verhandeln
  • in Persönlichkeitsentwicklung durch Kommunikation
  • im Umgang mit dynamisch-komplexen Systemen, also in Führungsaufgaben.

Ich habe dazu als Sprach- und Kommunikationswissenschaftler neue Modelle und eigene Lernmethoden entwickelt.

Was könnte Sie motivieren,

mit mir Kontakt aufzunehmen?

Wir verhandeln immer und überall: Im geschäftlichen, politischen, privaten Leben, um Geld, Zeit, Anerkennung, Positionen, Liebe, Redezeit, aus Interesse, um Lösungen zu finden, und weil wir nicht anders können und wollen.

Ich trainiere Menschen

  • im dynamischen Verhandeln
  • in Persönlichkeitsentwicklung durch Kommunikation
  • im Umgang mit dynamisch-komplexen Systemen, also in Führungsaufgaben.

Bücher

Dynamisch verhandeln

Wir verhandeln den lieben langen Tag – mit dem Geschäftskunden, um einen Auftrag zu erhalten. Mit dem Lebenspartner, um einen Streit zu umgehen. Oder mit dem Beamten, um das Bußgeld herunterzuhandeln. Aber mit welcher Verhandlungsstrategie führt man so ein Gespräch?

Zielverführung

Fünf Professoren haben sich zusammengetan, um der Frage nachzugehen, warum wir in komplexen Systemen – also allen gesellschaftspolitischen – unter großem Aufwand das Gegenteil von dem erreichen, was wir als Ziel definiert haben.

Sprechen Sie noch oder werden Sie schon verstanden?

Hat eine Veränderung von individuellen Sprechmustern und Stimmausdruck Auswirkungen auf unsere Persönlichkeitsentwicklung?
Ein nützliches Lesevergnügen für alle, die Mut zur Veränderung haben.

Bücher

Dynamisch verhandeln

Wir verhandeln den lieben langen Tag – mit dem Geschäftskunden, um einen Auftrag zu erhalten. Mit dem Lebenspartner, um einen Streit zu umgehen. Oder mit dem Beamten, um das Bußgeld herunterzuhandeln. Aber mit welcher Verhandlungsstrategie führt man so ein Gespräch?

Zielverführung

Fünf Professoren haben sich zusammengetan, um der Frage nachzugehen, warum wir in komplexen Systemen – also allen gesellschaftspolitischen – unter großem Aufwand das Gegenteil von dem erreichen, was wir als Ziel definiert haben.

Sprechen Sie noch oder werden Sie schon verstanden?

Hat eine Veränderung von individuellen Sprechmustern und Stimmausdruck Auswirkungen auf unsere Persönlichkeitsentwicklung?
Ein nützliches Lesevergnügen für alle, die Mut zur Veränderung haben.

Bücher

Dynamisch verhandeln

Wir verhandeln den lieben langen Tag – mit dem Geschäftskunden, um einen Auftrag zu erhalten. Mit dem Lebenspartner, um einen Streit zu umgehen. Oder mit dem Beamten, um das Bußgeld herunterzuhandeln. Aber mit welcher Verhandlungsstrategie führt man so ein Gespräch?

Zielverführung

Fünf Professoren haben sich zusammengetan, um der Frage nachzugehen, warum wir in komplexen Systemen – also allen gesellschaftspolitischen – unter großem Aufwand das Gegenteil von dem erreichen, was wir als Ziel definiert haben.

Sprechen Sie noch oder werden Sie schon verstanden?

Hat eine Veränderung von individuellen Sprechmustern und Stimmausdruck Auswirkungen auf unsere Persönlichkeitsentwicklung?
Ein nützliches Lesevergnügen für alle, die Mut zur Veränderung haben.

Fachartikel

Manager Seminare

Abschied vom Aber

Jeder Einwand gehört aus dem Weg, jedes ‚Aber‘ braucht ein Gegen­argument … – das sind die klassischen Thesen vieler Verhandlungs­methoden. Das Konzept des dynamischen Verhandelns räumt damit auf und zeigt, wo Führungskräfte wirklich ansetzen und wie sie agieren sollten, wenn sie in Gesprächen mit Mitarbeitern und Kunden zu fruchtbaren Lösungen jenseits von Lose-Lose-Kompromissen kommen wollen.

  • Verhängnisvolle „Werkseinstellung“: Weshalb unsere sprachliche Programmierung das Verhandeln behindert
  • Eingeständnisse eintüten: Wo dynamisches Verhandeln anknüpft
  • Zankapfel liegen lassen: Welche (Folge-) Schäden es hat, auf Einwände anzubeißen
  • Vom „Aber“-Abschütteln bis zum Tiefenhören: Vier Prinzipien für die dynamische Verhandlungsführung
  • Konzediertes Territorium: Wie das Kernstück der Verhandlung abgesteckt wird
  • Lösung entwickeln statt Lose-Lose-Lösung finden: Wie das Verhandlungsziel erreicht wird

Seminare & Workshops

Seminar

Stimme, Sprache, Persönlichkeit

Wir werden von anderen in unserer Persönlichkeit hauptsächlich nach unserem Verhalten in mündlicher Kommunikation eingeschätzt.
Die wichtigsten Kriterien dabei sind – privat und beruflich – unsere Stimme, unsere Sprechmuster und Sprechstrategien sowie Mimik und Körpersprache.

Wenn in einem Verdrängungswettbewerb alles andere vergleichbar ist, dann sind die sprachlichen Mittel das wichtigste Werkzeug zur Erreichung unserer Verhandlungsziele. Den Stimmeigenschaften, die wir für spezifische Sprechanlässe wählen, kommt in der zwischenmenschlichen Beziehung ein entscheidender Stellenwert zu.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernen, sich selbst mit den Ohren der anderen zu hören und die Möglichkeiten der eigenen Stimme auszuloten. Sie erkennen, wann sie mit stimmlichen und sprachlichen Mitteln ihre Botschaft verstärken, und wann diese Mittel unbeabsichtigt und unbewusst gegen die intendierte Botschaft arbeiten.

„Zunächst, meine Herren, lassen Sie mich Ihnen schildern, was jener wunderbare Orden vom heiligen Herzen Mariae seiner Substanz nach eigentlich ist …“

Zur kommunikativen Kompetenz gehört auch die Fähigkeit, beim Gesprächspartner noch bestehende Zweifel, beginnendes Einverständnis – z. B. bei Kaufsignalen – herauszuhören. Durch Zuhör- und Beobachtungsfähigkeiten erkennen wir oft, wofür der Kunde sich entscheiden wird, ehe es ihm selber bewusst ist.

Wenn ich in Seminaren frage, ob sich eine Teilnehmerin für eine gute Zuhörerin hält, bekomme ich Antworten wie etwa: „Ja schon, hängt aber vom Thema und dem Gesprächspartner ab.“ Frage ich dann weiter: „Und worin bestehen Ihre Zuhörfähigkeiten?“, dann wird gesagt: „Also ich bin aufmerksam, wertschätzend, ich habe die Fähigkeit der Empathie, ich lasse den Gesprächspartner ausreden, und ich stelle Fragen.“

Das sind Voraussetzungen für die Anwendung von Zuhörfähigkeiten, aber nicht Zuhörfähigkeiten selber. Geeignete Schuhe sind eine Voraussetzung für gutes Fußballspielen, nicht aber eine fußballerische Fähigkeit. In dem Seminar lernen Teilnehmer, Signale wahrzunehmen, die sie noch nie gehört haben. Sie erkennen Muster in stimmlichen Veränderungen des Gesprächspartners, auf Grund derer sie gezielte Fragen stellen.

Die Maximierung des Informationsgewinns auf allen Kanälen macht uns zu hilfreicheren, konstruktiv das Gespräch steuernden Verhandlungspartnern. Empathie ist nichts, was ich habe, sondern sie ist eine Fähigkeit, die durch Zuhören entwickelt wird. Den Einsatz der eigenen Stimmeigenschaften, unserer Sprechmuster, Sprechstrategien und Zuhörfähigkeiten kann man trainieren: Sie bilden die Grundlage für Erfolg.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen erfahren, wie sie die Aufmerksamkeit ihrer Gesprächspartner erreichen und halten. Sie erkennen die eigene stimmliche Wirkung und verstehen es, ihre Stimmeigenschaft und Mimik dem Sprechanlass und der Sprechabsicht anzupassen, und somit ihre Sprechwirkung gezielt einzusetzen. Sie trainieren gleichzeitig, die stimmlichen und körpersprachlichen Botschaften der anderen zu erkennen.

Zusammenfassung:

Die Ziele der Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Ende des Seminars:

  • „Ich stelle meine Stimme in den Dienst der verbalen Botschaft, denn meiner Stimme wird mehr geglaubt als meinen Worten.“
  • „Ich habe mich mit meiner Stimme angefreundet. Ich höre mich mit meiner jetzigen Stimmeigenschaft in Mitschnitten gerne.“
  • „Ich nehme Signale der Stimme, Mimik und des Körperausdrucks wahr, die mir vorher verborgen waren. Ausdrucksformen, die ich vorher nicht bewusst gehört und gesehen habe, und die ich jetzt zum Vorteil beider Gesprächspartner einsetzen kann.“
  • „Meine Persönlichkeitsentwicklung fördere ich am effektivsten durch trainieren meiner kommunikativen Kompetenzen.“
  • Zweitägiges Seminar mit maximal 8 Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmern.
  • Als Veranstaltungsorte können gewählt werden: Flensburg oder Kempten.
  • Kosten pro Teilnehmer: 400 €. Wenn Sie sich mit einem anderen Teilnehmer gemeinsam anmelden, zahlt der/die Zweite 200 €.
  • Für Unternehmen, die das Seminar exklusiv für ihre eigenen Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter buchen, beträgt der Gesamtpreis für die zwei Tage 2.600,- € . Den Veranstaltungsort kann das Unternehmen bestimmen.
  • Für global aufgestellte Unternehmen wird das Seminar auch auf Englisch angeboten.

Medienauftritte

MDR Sachsen: Podcast (07.01.2020)

Verhandeln statt streiten

Der Umgang untereinander wird gefühlt immer rauer. Welche Methoden gibt es, durch gemeinsames Verhandeln zu einer Lösung zu kommen und sogar einen Streit beizulegen?

+49 172 887 000 9

Rufen Sie mich an

kontakt@hartwig-eckert.de

Schreiben Sie mir